Die Ehrentafel des Reserve-Infanterie-Regiments 36

Titel

Ehrentafel des Reserve-Infanterie-Regiments 36

Als weiterer Beitrag zur Geschichte des Reserve-Infanterie-Regiments 36 ist im Blog nun eine Liste mit 2155 Namen aus der Regimentsgeschichte von Eduard Schneider1 verfügbar.

Die Liste kann als Ergänzung zu den offiziellen Verlustlisten des Ersten Weltkrieges, digitalisiert verfügbar beim Verein für Computergenealogie, Personenstandsunterlagen und Sekundärquellen genutzt werden. Sie enthält Gefallene sowie in Folge von Verwundung oder Krankheit und in Gefangenschaft verstorbene Soldaten.

Die Liste enthält meist folgende Angaben:
– Truppenteil
– Nachname
– Vorname
– Dienstgrad
– Wohnort
– Todes- oder Vermisstendatum und -ort
– ggf. Informationen zu vorherigen Verwundungen
– ggf. Informationen zur Gefangenschaft, dann oft ohne Angabe von Todesdatum und Ort

Wer einen Eintrag von Interesse findet, kann die Richtigkeit des Eintrags in den verlinkten Scans prüfen. Sollten Fehler aufgetreten sein, so freue ich mich über Hinweise.

Zur Liste: Ehrentafel des Reserve-Infanterie-Regiments 36


  1. Eduard Schneider: Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 36 – 4 Jahre Westfront, Mit einer Ehrentafel, 175 Bildern und 26 Stellungsskizzen. Winkler, Eisleben (Lutherstadt) 1930. (WorldCat

Fotosammlung: Reserve-Infanterie-Regiment 36

Stabsarzt Dr. Günther und Ass. Arzt Dr. Walter mit den Sanitäts-Unteroffizieren und -Mannschaften des I.

Bildquelle: Eduard Schneider: Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 36 – 4 Jahre Westfront. Winkler, Eisleben (Lutherstadt) 1930.

Begleitend zum Blog Ahnenfunde gibt es nun ein gleichnamiges Flickr-Konto. Ich werde auf Flickr gelegentlich gescannte Bilder und Fundstücke von genealogischem und historischem Interesse veröffentlichen.

Flickr bietet eine kostenlose Plattform mit praktisch unbegrenztem Speicherplatz und die Möglichkeit zur Kategorisierung von Bildern. Das Hochladen und Bearbeiten von Bildserien ist komfortabel und kann auch durch externe Programme bewerkstelligt werden. Ein weiterer Grund für Flickr ist die anzunehmende längerfristige Verfügbarkeit der Uploads bei einem etablierten Anbieter.

Das erste Album Eduard Schneider, Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 36 (1930) umfasst die 168 Bildern aus dem Anhang des Buches Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 36 – 4 Jahre Westfront.1 Neben Aufnahmen von Orten an der Westfront des Ersten Weltkrieges finden sich auch Gruppen- und Einzelfotos von Angehörigen des RIR 36, sehr oft mit Angaben von Namen. Die entsprechenden Bildunterschriften wurden für gute Auffindbarkeit abgeschrieben. Die Güte der Scans ist aufgrund der Qualität der Buchvorlage nur mäßig gut.

Ich freue mich über Ergänzungen und Korrekturen zu dargestellten Personen und Orten über Mail oder die Kommentar-Rubrik bei Flickr ebenso, wie über Hinweise zu weiterem Bildmaterial zum Reserve-Infanterie-Regiment 36.

Auf größere Ergänzungen der Fotosammlung werde ich im Blog hinweisen.


  1. Eduard Schneider: Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 36 – 4 Jahre Westfront, Mit einer Ehrentafel, 175 Bildern und 26 Stellungsskizzen. Winkler, Eisleben (Lutherstadt) 1930. (WorldCat