Grundbesitzer im Herzogtum Anhalt um 1879: Starkes Statistisches Handbuch der Landwirthschaft und Geographisches Ortslexikon

Schnelle Informationen zu Grundbesitz im Herzogtum Anhalt der 1870er Jahre bietet das Buch Statistisches Handbuch der Landwirthschaft und Geographisches Ortslexikon vom Herzogthum Anhalt von 1879. Neben knappen Angaben zu etwa Schulze, Pfarrer oder Handelsleuten enthält das Buch nach Städten und Dörfern sortiert Angaben zu den Grundbesitzern mit Angabe der Fläche in Hektar.

Beispielhaft die Einträge zu:

Ich gebe gerne Auskunft (→ Kontakt).

Weiterführende Literatur

Statistisches Handbuch der Landwirthschaft und Geographisches Ortslexikon vom Herzogthum Anhalt. Bearb. von Mor. Starke. Verlag von E. M. Starke, Leipzig 1879. (WorldCat)

Advertisements

Die anhaltischen Land- und Amtsregister des 16. Jahrhunderts

Der heutige Beitrag beschäftigt sich mit einer der wenigen Quelleneditionen zur Geschichte Anhalts, dem dreibändigen Werk Die anhaltischen Land- und Amtsregister des 16. Jahrhunderts. Der Zerbster Archivar Reinhold Specht (1893–1960)1 gab es in den Jahren 1935 bis 1940 heraus. Die Register dienten dem Überblick über die fürstlichen Einkünfte oder zur Vorbereitung von territorialen Veränderungen innerhalb der herrschaftlichen Linien. Sie geben Auskunft über die zum jeweiligen Amt gehörigen Ansiedlungen, die Rechts- und Gerichtsverhältnisse, vor allem aber Besitztümer, Abgaben und Dienste von Amtsträgern und Untertanen.

Auch wenn die Ausführlichkeit zwischen den verschiedenen Registern stark variiert, so sind Ausführungen zu zahlreichen Bewohnern und deren Besitz und Abgaben oft sehr umfangreich. Als Beispiel sei ein Einwohner aus Lindau – mit einem Landregister aus dem Jahr 1536 übrigens die älteste aufgeführte Quelle – genannt:

Jacob Taddicke, wonet bey Lorentz Schumacher, hat sein gut von der herschaft, vor richter und scheppen mit eym reiße aufgenohmen. Er gibt 2 rauchunner und 1 sch. dienstgelt und über das dienet er als seyne nachbarn. Item er hat 1 hopfgarten und 1 ende ackers am Botterberge, darvon gibt er ins geschoß. hat sein anteil an den kafeln. Item er hat zu Kosien 1 wiese an der dorfstedte, davon gibt er jerlich 13 gr. 4 und 1/2 sch. eyeger. item er hat 2 stuck ackers von der herschaft nach Deetz warts und etlichen acker an der Galgenbreyte, gibt jerlichen m. g. h. darvon 1 fl., es lege im brachfelde oder nicht. Idem hat auch 5 Sandstucken am Dall und nach Kosiner berge 7 stucken, die Schmahlemahten genandt, und 5 stuck ackers nach Deetz warts, die Sandtstucken genandt, diese acker sal er nach huefenzahl ins ampt Lindaw vorpachten, wann der acker ausgemessen. Idem hat 1 bencke am Quaster dam, in sein gut gehorendt, und noch 2 bencke doselbst, die stehen dem gotteshawse zu zu vorzinsen. (Teil III, S. 186.)

Andere Orte kommen hingegen mit tabellarischen Listen über Einwohner und deren Besitz aus, bzw. beschränken sich auf eine reine Auflistung. Für Genealogen, die mit ihren Forschungen bereits in der Zeit vor überlieferten kirchlichen Aufzeichnungen angekommen sind, sind die Quellen und ihre Edition hilfreich, im besten Falle findet man neben umfangreichen Angaben zu Besitz und Abgaben auch rudimentäre Angaben zu Verwandtschaftsverhältnissen, zumeist die Angabe eines Vaters.

Die Bände enthalten folgende Ämter:

  • Band I: Amt Dessau und Lippehne, Amt Köthen, Amt Wulfen, Amt Gröbzig, Amt (Stift) Nienburg
  • Band II: Amt Bernburg, Amt Warmsdorf, Amt Plötzkau, Amt Freckleben, Amt Sandersleben, Amt Ballenstedt-Hoym, Amt (Stift) Gernrode, Amt Harzgerode-Güntersberge, Amt Wörlitz
  • Band III: Amt Coswig, Amt Roßlau, Amt Lindau, Amt Zerbst, Propstei Groß-Alsleben (als Nachtrag zu Teil II)

Anzumerken ist, dass Specht nur eine Auswahl der heute bekannten Überlieferung in seine Edition aufnahm. Der Bestand wird heute im Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt, Standort Dessau, verwahrt. (LHASA: Signatur Z 10, Sal-und Amtsbücher, 1536–1737, für eine bessere Übersicht siehe auch den entsprechenden Bestand in der Deutschen Digitalen Bibliothek).

Ein lesenswerter Aufsatz zur Spechtschen Edition findet sich im Jahrbuch der Historischen Kommision für Sachsen-Anhalt:

  • Ulrike Höroldt: Die Anhaltischen Land- und Amtsregister des 16. Jahrhunderts. Eine Edition der Historischen Kommision. In: Jahrbuch der Historischen Kommision für Sachsen-Anhalt. Band 24, 2003, Seite 109–122.

Digitalisierte Orts- und Personenregister für die Recherche

Jeder Band enthält neben Sachregister auch ein umfangreiches Orts- und Personenregister. Als Hilfe zur Benutzung der Bücher und der zugrundliegenden Archivalien biete ich die Register gescannt und (weitgehend) mit Texterkennung versehen an. Sie können so etwa nach Orts- oder Familiennamen bequem durchsucht werden:

Weiterführende Literatur

  • Reinhold Specht: Die Anhaltischen Land- und Amtsregister des 16. Jahrhunderts, Teil I. (Landesgeschichtliche Forschungsstelle für die Provinz Sachsen und für Anhalt (Hrsg.): Geschichtsquellen der Provinz Sachsen und des Freistaates Anhalt, Bd. 17), Magdeburg 1935. (WorldCat)
  • Reinhold Specht: Die Anhaltischen Land- und Amtsregister des 16. Jahrhunderts, Teil II. (Landesgeschichtliche Forschungsstelle für die Provinz Sachsen und für Anhalt (Hrsg.): Geschichtsquellen der Provinz Sachsen und des Freistaates Anhalt, Bd. 19), Magdeburg 1938. (WorldCat)
  • Reinhold Specht: Die Anhaltischen Land- und Amtsregister des 16. Jahrhunderts, Teil III. (Landesgeschichtliche Forschungsstelle für die Provinz Sachsen und für Anhalt (Hrsg.): Geschichtsquellen der Provinz Sachsen und des Freistaates Anhalt, Bd. 21), Magdeburg 1940. (WorldCat)

  1. Alt-Zerbst: Reinhold Specht 

Das Anhaltische Pfarrerbuch von Hermann Graf

Zu den wichtigen Hilfsmitteln für die genealogische Forschung in Anhalt zählt das Werk Anhaltisches Pfarrerbuch von Hermann Graf.

Hermann Graf, geboren am 27. März 1885 in Calbe (Saale) als Sohn eines Konditors, war selbst evangelischer Pfarrer in Anhalt. Nach seinem Studium war er erst an Gemeinden in Dessau und Köthen als Hilfsprediger beschäftigt, bevor er 1913 die Pfarrstelle in Buko und 1925 jene in Lindau übernahm. In Lindau wirkte er bis zum Ruhestand 1958. Verheiratet war er mit Charlotte Dietze aus Dessau. Als er am 10. November 1969 in Lindau starb, war sein Pfarrerbuch nach jahrzehntelanger Arbeit vollendet, Möglichkeiten zur Veröffentlichung hatte es aber nicht gegeben. Erst 1996 wurde das Buch, ergänzt und korrigiert, von der Landeskirche Anhalt veröffentlicht.

Der erste Abschnitt widmet sich knapp der anhaltischen Kirchengeschichte vom Beginn der Reformation 1517 bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges 1945. Der zweite Teil gibt einen Überblick über evangelische Kirchenkreise und Gemeinden. Die Artikel nennen jeweils zur Gemeinde gehörige Orte, weisen auf Umpfarrungen und Filialkirchen hin. Daneben gibt es gelegentlich Anmerkungen zum Inhaber des Patronats, zu Kirchgebäuden und Pfarrhäusern sowie weiterführender Literatur. Von besonderem Interesse sind Angaben zur Laufzeit von Kirchenbüchern und der Grund für etwaige Lücken und Verluste. Eine chronologische Auflistung der Pastoren schließt den jeweiligen Eintrag ab.

Den Hauptteil des Buches nehmen kurze biographische Abrisse zu etwa 2800 Pfarrern ein, die in Anhalt wirkten. Es werden Lebensdaten, Angaben zum Vater und der Ehefrau, sowie die bekleideten Pfarrämter gelistet. Der Inhalt kann über einen Index der Familiennamen (siehe auch am Ende des Beitrages) und Geburtsorte erschlossen werden.

Eintrag Marci, Johann Rudolf aus: Hermann Graf, Anhaltisches Pfarrerbuch 1996.

Beispielhafter Eintrag zu Johann Rudolf Marci, Pfarrer in Mühlstedt

Das Buch ist vergriffen und außerhalb von Bibliotheken nur antiquarisch erhältlich. Ob sich eine Recherche im Buch lohnt, kann ein Blick in das Verzeichnis der aufgeführten Familiennamen am Ende dieses Beitrages zeigen.

Hermann Graf, Landeskirchenrat der Evang. Landeskirche Anhalts (Hrsg.): Anhaltisches Pfarrerbuch: die evangelischen Pfarrer seit der Reformation. Dessau 1996. Ohne ISBN, 529 Seiten. (WorldCat)

Eine schöne Übersicht über Pfarrerbücher, sortiert nach Region, bietet übrigens die Wikipdia-Seite Pfarrerbuch.

Alphabetische Liste der im Buch vertretenen Familiennamen

Hinweis: Es kann sich hier durchaus auch um die Familiennamen der Ehefrauen handeln.

A

  • Abegg
  • Abel
  • Abesser
  • Adler
  • Aeplinius
  • Agner
  • Ahlemann
  • Ahlfeld
  • Ahlfen, von
  • Ahrencis
  • Ahrendt
  • Ahrens
  • Albert
  • Alberti
  • Albinus
  • Albrecht
  • Alburg
  • Aldendorp
  • Aleite
  • Aleman
  • Allendorf
  • Allihn
  • Alsleben
  • Althausen
  • Altmann
  • Alvensleben, von
  • Amandus
  • Amberger
  • Ambrosius
  • Amelang
  • Amhaus
  • Amling
  • Anderson
  • Anderten, von
  • Andreae
  • Andreas
  • Angelokrator
  • Anisius
  • Antonius
  • Appel
  • Arbiter
  • Arendt
  • Arndt
  • Arnodot
  • Arnold
  • Arthuer
  • Asseburg
  • Assmann
  • Aster, von
  • Athenäus
  • Aubanel
  • Aue
  • Avermann
  • Axenfeld
  • Axt

B

  • Baarsch
  • Bach
  • Bachmann
  • Backe
  • Backofen
  • Bäder
  • Baentsch
  • Baerecke
  • Bäge
  • Bahn
  • Baldamus
  • Ballin
  • Bandau
  • Bandeco
  • Bandel
  • Bandhauer
  • Bankewitz
  • Bäntsch
  • Bärenreuth
  • Barnuth
  • Bartels
  • Barth
  • Bartholdus
  • Bartmuß
  • Barz
  • Basedow
  • Bashuysen, van
  • Bassius
  • Bast
  • Bastian
  • Bätge
  • Bäthge
  • Bauer
  • Bauermeister
  • Bauernfeind
  • Baum
  • Baumbach
  • Baumecker
  • Baumeister
  • Baumert
  • Baumgart
  • Baumgarten
  • Baumgärtner
  • Bäumler
  • Baußen, von
  • Bayer
  • Beate
  • Beatus
  • Beausobre, de
  • Bebelius
  • Bechtloff
  • Beck
  • Becke
  • Beckelmann
  • Becker
  • Beckmann
  • Beerbalk
  • Behm
  • Behmer
  • Behr
  • Behrend
  • Behrens
  • Behrmann
  • Beltnitz
  • Beker
  • Bellger
  • Below
  • Benigna
  • Benke
  • Benkendorf
  • Benkendorff
  • Bennecke
  • Bennigk
  • Benning
  • Berchelmann
  • Berchter
  • Berenbruch
  • Berendt
  • Bergen
  • Bergen, von
  • Bergener
  • Berger
  • Bergholz
  • Bergkau
  • Bergmann
  • Bernau
  • Bernburg
  • Berner
  • Bernhardt
  • Bernhart
  • Bernstein
  • Bernutius
  • Berth
  • Bertling
  • Bertram
  • Betichius
  • Beuse
  • Beust, von
  • Beutmann
  • Beutnitz
  • Beychling
  • Beyer
  • Bidermann
  • Blebert
  • Blechbach
  • Biedermann
  • Biela, von
  • Bieler
  • Bienengräber
  • Bienert
  • Bienner
  • Bierberg
  • Biermann
  • Biermordt
  • Biesenbruch
  • Biesenthau
  • Biesetau
  • Bindemann
  • Bippen, von
  • Birkner
  • Birle
  • Bischoff
  • Bitterling
  • Bitzmann
  • Blachny
  • Blandina
  • Blanke
  • Blankenburg
  • Bläse
  • Bleidner
  • Bley
  • Bleyl
  • Block
  • Blöhbaum
  • Blohm
  • Blonsdorf
  • Blücher
  • Blühdorn
  • Blume
  • Blumenthal
  • Blümner
  • Boas
  • Bobbe
  • Boche
  • Bock
  • Bode
  • Boehmer
  • Boelmann
  • Boes
  • Bohl
  • Böhle
  • Böhler
  • Böhm
  • Böhme
  • Böhmer
  • Bohn
  • Bohne
  • Bohnenstiel
  • Bojerus
  • Bökel
  • Bolfras
  • Böller, von
  • Bollmann
  • Bonart
  • Bonnicke
  • Bonningius
  • Bonsack
  • Borck
  • Bormann
  • Born
  • Bornemann
  • Bornmann
  • Börries, von
  • Borrmann
  • Bosse
  • Bothe
  • Böther
  • Bötiger
  • Böttcher
  • Böttger
  • Böttiger
  • Boué
  • Braatz
  • Brabant
  • Bracht
  • Bramick
  • Bramigk
  • Brand
  • Brandstätter
  • Brandt
  • Bratke
  • Braumüller
  • Braune
  • Bräuner
  • Brauns
  • Bredikow
  • Breitenhayn
  • Breithaupt
  • Breitkopf
  • Breitschuh
  • Brendel
  • Brenner
  • Brentius
  • Bretschneider
  • Breuning
  • Breyer
  • Bride
  • Briele, van der
  • Brinckmeier
  • Bringethau
  • Bringezu
  • Brink
  • Brinkmann
  • Brinkmeier
  • Brock
  • Brocke
  • Brockes
  • Bröder
  • Brodmann
  • Brodtmann
  • Brösigk
  • Bruchhausen, von
  • Bruchmann
  • Brücke
  • Brückner
  • Brüggemann
  • Brumby
  • Brunn
  • Brunner
  • Bruno
  • Brunsdorf
  • Brusche
  • Bubius
  • Buch
  • Bücher
  • Buchrucker
  • Buddensieck
  • Bues
  • Buge
  • Bugenhagen
  • Bühlau
  • Buhle
  • Buhlmann
  • Bülau
  • Bule
  • Bünböse
  • Bunge
  • Bungeroth
  • Burchard
  • Burchardi
  • Burchardus
  • Burckhardt
  • Bürckner
  • Burgemeister
  • Bürger
  • Burgis
  • Bürkfeld
  • Burkhardt
  • Bürkner
  • Busch
  • Buse
  • Bußmann
  • Bussenius
  • Butte
  • Buttensick
  • Byroldus

C

  • Caaß
  • Cachandt
  • Cademann
  • Calau
  • Caletzki
  • Calovius
  • Camerarius
  • Cämmerer
  • Campe
  • Campradt
  • Cassler
  • Castel
  • Casten
  • Caulwell
  • Cautius
  • Chappon
  • Chemnitz
  • Chesselius
  • Christian
  • Christiani
  • Cläpius
  • Clarus
  • Claus
  • Clauswitz
  • Clemens
  • Cleppe
  • Cludius
  • Clusius
  • Cnuppius
  • Colachius
  • Cöler
  • Colerus
  • Comballa
  • Conradi
  • Coppius
  • Coquardus
  • Corbius
  • Cordesius
  • Cornarius
  • Cornemann
  • Cornerus
  • Corrumphius
  • Coswig
  • Couard
  • Crarne
  • Cramer
  • Cranach
  • Cratius
  • Crellius
  • Cremer
  • Crenius
  • Crimmelius
  • Crinesius
  • Crinitius
  • Cristescu
  • Cristescu-Elger
  • Croll
  • Crollius
  • Curtius
  • Cyrus

D

  • Dachselt
  • Dahler
  • Dalichau
  • Damasius
  • Damisch
  • Damköhler
  • Dammann
  • Daniel
  • Daniels
  • Danneil
  • Danzig
  • Darbritz
  • Dares
  • Datius
  • Dauthendey
  • Dechsbach
  • Degener
  • Deichmann
  • Deisenroth
  • Deissner
  • Delius
  • Demmer
  • Denning
  • Denzer
  • Deparade
  • Dessau
  • Deutschbein
  • Deutzer
  • Dewald
  • Didymus
  • Dieckmann
  • Diederich
  • Dietert
  • Dietloff
  • Dietrich
  • Dietrichs
  • Dietz
  • Dietze
  • Dietzel
  • Dilmann
  • Dilthey
  • Dippe
  • Ditelius
  • Dittmar
  • Dittrich
  • Döbel
  • Döbler
  • Docken
  • Dockhorn
  • Doerffling
  • Dohlhoff
  • Domke
  • Donath
  • Dongowski
  • Dorbritz
  • Dörell
  • Dörffling
  • Döring
  • Dornau
  • Dragendorf
  • Dralle
  • Drato
  • Drebes
  • Drechsler
  • Drees
  • Dreßler
  • Drews
  • Dreyer
  • Dröscher
  • Droz
  • Drwenski
  • Düben
  • Duckmann
  • Duderstadt
  • Dümmel
  • Dunckel
  • Duncker
  • Dünger
  • Dünhaupt
  • Dürr
  • Dürre
  • Dutschmann

E

  • Eber
  • Eberhard
  • Eberling
  • Ebert
  • Eckart
  • Eckbrett
  • Ecke
  • Eckebrett
  • Eckers
  • Eckhardt
  • Eckstädt
  • Edelbüttel
  • Egenholf
  • Eggert
  • Ehrenberg
  • Ehrhardt
  • Ehrig
  • Ehrius
  • Eichel
  • Eichholtz
  • Eichhorn
  • Eicke
  • Einem, von
  • Eisenberg
  • Eisenberger
  • Eisenhardt
  • Eisinger
  • Eoßold
  • Eitmann
  • Elbel
  • Eller
  • Elliger
  • Ellisen
  • Elsner
  • Elst, von der
  • Elster
  • Elten
  • Elze
  • Ende, am
  • Ende, von
  • Enderling
  • Engel
  • Engelhardt
  • Engelmann
  • Engeln
  • Engelschmidt
  • Engler
  • Enke
  • Enzmann
  • Erben
  • Erchenbrecher
  • Erdmann
  • Erdmenger
  • Erdtmann
  • Ernst
  • Eschebach
  • Espenhahn
  • Etzrodt
  • Exner
  • Extat
  • Exter
  • Eysen

F

  • Faber
  • Faberius
  • Fabian
  • Fabricius
  • Falco
  • Faßmer
  • Fassel
  • Faust
  • Fechner
  • Feddersen
  • Fehren
  • Feigenbutz
  • Feister
  • Feldhann
  • Fellmer
  • Felsche
  • Fertschius
  • Feuerstake
  • Feustking
  • Fichtner
  • Ficker
  • Fiedler
  • Figuier
  • Filsinger
  • Finger
  • Fink
  • Finke
  • Fischer
  • Fischmann
  • Fitzau
  • Flader
  • Flaischlen
  • Flamant
  • Fleischer
  • Fleischmann
  • Fleming
  • Flemming
  • Flockenius
  • Focke
  • Fohwinkel
  • Fölsch
  • Forcke
  • Förkel
  • Forkmann
  • Formey
  • Forsteny, von
  • Förstner
  • Forwerck
  • Forwerk
  • Föse
  • Fosse, de la
  • Francius
  • Frank
  • Franke
  • Frankenberger
  • Frantz
  • Fredenhagen
  • Freisleben
  • Freitag
  • Frencelius
  • Frenckel
  • Frentzel
  • Frenzel
  • Fresius
  • Freudenberg
  • Freudensprung
  • Freund
  • Frey
  • Freybe
  • Freyberg
  • Freyberger
  • Freytag
  • Fricke
  • Friebe
  • Friedel
  • Friedrich
  • Friesleben
  • Frietze
  • Fritsche
  • Fritz
  • Fromman
  • Frühwein
  • Fuchsius
  • Fuhrmann
  • Funke
  • Fürstemann
  • Füssel

G

  • Gabain
  • Gabain
  • Gabbe
  • Gäbler
  • Gabriel
  • Gaehde
  • Galen
  • Galle
  • Gallob
  • Ganter
  • Gantzer
  • Gärtner
  • Gast
  • Gastrow
  • Gauwercky
  • Gebhardt
  • Gebler
  • Gegenfeind
  • Gehrike
  • Geißler
  • Gelhorn
  • Gensicke
  • Gentsch
  • Georgi
  • Gerber
  • Gercken
  • Gerding
  • Gerhard
  • Gerhardt
  • Gericke
  • Gerig
  • Gerike
  • Gerken
  • Gerlach
  • Gerloff
  • Gerner
  • Gerson
  • Gerundt
  • Gervisius
  • Gesch
  • Gese
  • Gesper
  • Gessner (Gassner)
  • Geys
  • Geysel
  • Geysweide
  • Giegelsberger
  • Giehl
  • Giese
  • Giesebarth
  • Giesecke
  • Gille
  • Gillet
  • Gilsbach
  • Gissel
  • Glau
  • Glaubitt
  • Gleisenberg
  • Glendenberg
  • Glock
  • Glockner
  • Gloger u. Schwanbach, von
  • Gloor
  • Göckingen
  • Godduhn
  • Gödicke
  • Gödigke
  • Goeckingen
  • Goehler
  • Goerner
  • Goetze
  • Göhler
  • Göhrog
  • Gökler
  • Göldner
  • Goldschmidt
  • Goldschmied
  • Goldt
  • Gollub
  • Golthorn
  • Goltmann
  • Göltschke
  • Golze
  • Gösche
  • Gößnitz
  • Goth
  • Gothus
  • Gottschalk
  • Götze
  • Graf
  • Gräger
  • Grantz
  • Grape
  • Grashof
  • Grashoff
  • Grassel
  • Gratzsch
  • Graul
  • Graun
  • Graupner
  • Graustein
  • Gravenhorst
  • Grebenitz
  • Greff
  • Greffenstein
  • Greger
  • Gregorius
  • Greibziger
  • Greifft
  • Greiner
  • Grempler
  • Grimm
  • Grimmelius
  • Grímmert
  • Grohmann
  • Groll
  • Groner
  • Gröpler
  • Groschopp
  • Große
  • Groskopf
  • Grosmann
  • Großschupf
  • Grosse
  • Grotzsch
  • Grube
  • Grubitzsch
  • Grunart
  • Grüner
  • Gruning
  • Grunsdorf
  • Guischard
  • Gummel
  • Gundram
  • Guntau
  • Günther
  • Güssovius
  • Güttich
  • Gysaeus

H

  • Haack
  • Haarth
  • Haase
  • Haberland
  • Habicht
  • Habs
  • Hachtman
  • Hachtmann
  • Hacke
  • Hackeborn
  • Hackenschmidt
  • Hacks
  • Haeckel
  • Haeferitz
  • Haener
  • Häfeli
  • Haffke
  • Haganäus
  • Hagemann
  • Hagemeister
  • Hagen
  • Hagendorff
  • Hahm
  • Hahn
  • Hahndorff
  • Hahne
  • Hahnenberg, zum
  • Hain
  • Halidt
  • Halliander
  • Hallmann
  • Hamel
  • Hamell
  • Hammer
  • Hammerschmidt
  • Handt
  • Hanemann
  • Hänisch
  • Hankwitz
  • Hannemann
  • Hänsch
  • Happach
  • Harcinius
  • Hardt
  • Haring
  • Harms
  • Harring
  • Harschleben
  • Harsleben
  • Harten, von
  • Hartlieb
  • Hartmann
  • Hartung
  • Hartwig
  • Hartzwig
  • Haschke
  • Hase
  • Haselhorst
  • Hasenclever
  • Hasert
  • Hasius
  • Hassan
  • Hauf
  • Haupner
  • Haupt
  • Hauptmann
  • Hausbrand
  • Hause
  • Hausicke
  • Hausmann
  • Haustedt
  • Haußwald
  • Hecht
  • Hedicke
  • Hedler
  • Hegner
  • Hehrdegen
  • Heide
  • Heidecke
  • Heiden
  • Heidenreich
  • Heiler
  • Heiligenstatt
  • Heim
  • Heimann
  • Heimrich
  • Heimvetter
  • Heine
  • Heinecke
  • Heinemann
  • Heinrich
  • Heinrici
  • Heinsen
  • Heinze
  • Heinzelmann
  • Heinzius
  • Heiring
  • Heise
  • Heisse
  • Held
  • Heldring
  • Hellwig
  • Helm
  • Helmershausen
  • Helming
  • Helt
  • Hempel
  • Hemprich
  • Hemrich
  • Hene
  • Henke
  • Henneberg
  • Henneberger
  • Hennig
  • Henniges
  • Hennigs
  • Henning
  • Henricus
  • Henschel
  • Hensel
  • Henus
  • Herbig
  • Herbst
  • Herfart
  • Herforth
  • Hering
  • Herlitz
  • Hermann
  • Hermes
  • Hermsdorf
  • Herold
  • Herr
  • Herre
  • Herrklotsch
  • Herrmann
  • Hert, von
  • Hertel
  • Hertling
  • Hertz
  • Herwigk
  • Herzberger
  • Herzog
  • Heß
  • Hese
  • Hesekiel
  • Heseler
  • Hesemann
  • Hesius
  • Hespergk, von
  • Hesse
  • Hesselbarth
  • Hesting
  • Hetzler
  • Heubel
  • Heuke
  • Heyden, von der
  • Heyder
  • Heydicke
  • Heye
  • Heyer
  • Hichtel
  • Hilburg
  • Hildebrand
  • Hildebrandt
  • Hildesheim
  • Hille
  • Hiller
  • Hilling
  • Hincke
  • Hindorf
  • Hinkeldey, von
  • Hinnicke
  • Hinnrich, von
  • Hintze
  • Hinze
  • Hirsch
  • Hirschberger
  • Hirt
  • Hoch
  • Hoel
  • Höfer
  • Hoff, von
  • Hoffelt
  • Hoffmann
  • Hoffmeister
  • Hoffmeyer
  • Hofmeier
  • Hofmeister
  • Hofmeyer
  • Hogels
  • Höhle
  • Hohmann
  • Hoier
  • Hoiermann
  • Hölemann
  • Hollenberg
  • Hollmann
  • Holtz
  • Holtzendorff
  • Holtzmann
  • Holzhausen
  • Holzmann
  • Holzwig
  • Honig
  • Hönning
  • Höntze
  • Hopfer
  • Hopff
  • Hoppe
  • Horch
  • Hormeyer
  • Horn
  • Hornemann
  • Hörnicke
  • Hornung
  • Horst
  • Hörzel
  • Hoßmann
  • Hotorn
  • Hottelmann
  • Hotzel
  • Hövelmann
  • Hoyme
  • Hozzel
  • Hübner
  • Hübsch
  • Huch
  • Hüfer
  • Hufnagel
  • Hugk
  • Hugo
  • Huhn
  • Huhndorf
  • Huhnstock
  • Hüllweck
  • Hülse
  • Hummel
  • Hundertfeind
  • Hundt
  • Hüneburg
  • Hünerberg
  • Hünerberg, von
  • Hünerkoch
  • Hünicke
  • Hunold
  • Huth

I

  • Ihle
  • lhring
  • Ihringen
  • Ilgenstein
  • Illgner
  • Imhof
  • Imme
  • Immisch
  • Ingelmann
  • Isensee
  • Issel

J

  • Jabusch
  • Jacobi
  • Jacobine
  • Jäger
  • Jahn
  • Jammermann
  • Jänicke
  • Jänsch
  • Jansen
  • Jäntsch
  • Janus
  • Janz
  • Jasper
  • Jelke
  • Jene
  • Joachimi
  • Jodkuhn
  • Johannes
  • Johannis
  • John
  • Jonack
  • Jonae
  • Jonas
  • Jonius
  • Jordan
  • Jordis
  • Josaeus
  • Jsensee
  • Jülicher
  • Jüling
  • Junack
  • Junge
  • Jünger
  • Jungermann
  • Jungmann
  • Junior
  • Jürges
  • Just
  • Jutzle
  • Jutzler

K

  • Kaelberlah
  • Kaerner
  • Kahlenberg
  • Kahlenkamp
  • Kahleyß
  • Kahlweiß
  • Kaiser
  • Kakonyi
  • Kalb
  • Kalisch
  • Kämeritz
  • Kampe
  • Kampper
  • Kanitz
  • Kannengießer
  • Kanz
  • Karig
  • Karlowitz, von
  • Kärnbach
  • Kars
  • Kasche
  • Käsemodel
  • Katlein
  • Katterfeld
  • Kauffmann
  • Kaufmann
  • Kaußel
  • Keferstein
  • Kegel
  • Kehling
  • Keilig
  • Keitt
  • Keller
  • Kellner
  • Kennicke
  • Kern
  • Kersten
  • Kersten-Thiele
  • Kersting
  • Keßler
  • Kessinger
  • Kessler
  • Kette
  • Ketwig
  • Keulenbeck
  • Kayser
  • Kiddemeyer
  • Kiekhöfer
  • Kielhorn
  • Kielstein
  • Kienstock
  • Kieselbach
  • Kiesewetter
  • Kilian
  • Kind
  • Kindscher
  • Kipp
  • Kirbach
  • Kirch
  • Kirchen
  • Kirchheim
  • Kirchhoff
  • Kirchner
  • Kischius
  • Kistner
  • Kittelius
  • Kitzing
  • Kitzinger
  • Klaeber
  • Klappenbach
  • Klauberg
  • Klauß
  • Klebe
  • Klebitz
  • Kleditzsch
  • Klein
  • Kleine
  • Kleinmass
  • Kleinschmidt
  • Kleiß
  • Klenner
  • Klesen
  • Klette
  • Kletzin
  • Klinghammer
  • Klinkhardt
  • Klinzmann
  • Klippel
  • Klobuwitz
  • Klöhn
  • Klonz
  • Kloos
  • Klopfleisch
  • Kloppe
  • Klotzsch
  • Kluge
  • Knaths
  • Knaut
  • Kneufler
  • Knieffs
  • Knobel
  • Knobloch
  • Knochenhauer
  • Knopf
  • Koch
  • Koerber
  • Koerting
  • Kohl
  • Kohlbach
  • Köhler
  • Kokomorr
  • Kolb
  • Kolbe
  • Kolbitz
  • Kollmorgen
  • Kollweide
  • Koltitz
  • Koltz
  • Kompe
  • Kondelbacher
  • König
  • Könitz
  • Könnigke
  • Koopmann
  • Kopf
  • Köppe
  • Koppehel
  • Koppehl
  • Kopsius
  • Körber
  • Kornemann
  • Körner
  • Kornführer
  • Körnich
  • Kortmann
  • Körtz
  • Köselitz
  • Kosswigk
  • Köstler
  • Kothe
  • Kraatz
  • Krabbes
  • Krähe
  • Krake
  • Kramer
  • Kranich
  • Kranz
  • Kratz
  • Kratzenstein
  • Kratzsch
  • Kraus
  • Krause
  • Krause-Sparmann
  • KrauseLaurens
  • Krebs
  • Krehl
  • Kremer
  • Kremerich
  • Kreß
  • Kresse
  • Kretschmar
  • Kretzsch
  • Krinitz
  • Krone
  • Krosigk, von
  • Krost
  • Krötke
  • Krüger
  • Krummacher
  • Krünitz
  • Kruse
  • Krusius
  • Küchler
  • Kuczkowski, von
  • Kügelgen, von
  • Kugler
  • Kuhfuß
  • Kuhle
  • Kuhlendahl
  • Kühlhorn
  • Kuhn
  • Kühnas
  • Kühne
  • Kühner
  • Kuklenski
  • Kulke
  • Kummer
  • Kunad
  • Küne
  • Künemann
  • Kunert
  • Kunst
  • Kuntz
  • Kuntze
  • Kuntzmann
  • Kunz
  • Kunze
  • Kupffer
  • Kuß
  • Kusch
  • Küsel
  • Küsell
  • Küster
  • Kuthe
  • Kuxmann
  • Kwaschik
  • Kyank

L

  • L`Orient
  • Laddey
  • Ladengast
  • Ladius
  • Laelius
  • Lagemann
  • Lagus
  • Lämmel
  • Lammershoff
  • Lammsdorff
  • Lampe, von
  • Landgraf
  • Lange
  • Langguth
  • Langhavel
  • Langkopf
  • Langschmidt
  • Langstätter
  • Lappe
  • Lassmann
  • Lau
  • Laubmann
  • Laudien
  • Laue
  • Laurentii
  • Laute
  • Law
  • Läze
  • Le Febre
  • Lebrecht
  • Lehmann
  • Lehner
  • Lehnhardt
  • Lehr
  • Leich
  • Leine
  • Leischner
  • Lelmius
  • Lemmel
  • Lenspesel
  • Lentz
  • Lenz
  • Leo
  • Lepetit
  • Leps
  • Lerche
  • Letz
  • Leuthner
  • Leveaux
  • Lewek
  • Lezius
  • Libingus
  • Lichtenstein
  • Lieb
  • Liebau
  • Liebe
  • Liebezeit
  • Liebold
  • Liebrecht
  • Liekefett
  • Liepe
  • Lilie
  • Lilienblum
  • Limmer
  • Lincke
  • Lincker
  • Lindau
  • Linde
  • Linde, von der
  • Lindemann
  • Lindemayer
  • Lindenberg
  • Lindner
  • Lindstedt
  • Lingner
  • Linkewitz
  • Linsert
  • Lippert
  • Lippianus
  • Lippold
  • Lischke
  • Lisock
  • Lobethan
  • Lochau
  • Lochefeld
  • Locher
  • Lochow, von
  • Locke
  • Lodderstädt
  • Loesecke
  • Löffler
  • Lohrengel
  • Lohse
  • Lohstetter
  • Lonsies
  • Loose
  • Lorenz
  • Lubisch
  • Lubke
  • Lucius
  • Lucke
  • Luckow
  • Lüder
  • Lüderitz
  • Lüdicke
  • Ludovici
  • Ludwig
  • Lukas
  • Luppe
  • Lussovius
  • Luther
  • Lütkemüller
  • Lutz
  • Lux

M

  • Maag
  • Maaß
  • Macharius
  • Macke
  • Mahrenholz
  • Maier
  • Maikath
  • Majus
  • Malo
  • Malo, von
  • Manitius
  • Mann
  • Mannewitz
  • Manso
  • Marburger
  • Marci
  • Marées. de
  • Maresch
  • Margarete
  • Marggraf
  • Marius
  • Marka
  • Markowsky
  • Marks
  • Marr
  • Marschall
  • Marter
  • Martin
  • Martini
  • Martinus
  • Martius
  • Masius
  • Maskus
  • Mathis
  • Matthäi
  • Matthäus
  • Matthiä
  • Matthiae
  • Matthias
  • Mattieß
  • Mattstädt
  • Maurischat
  • Maven
  • Mayer
  • Mebes
  • Mecelius
  • Mechovius
  • Meckel
  • Medicus
  • Medier
  • Meese
  • Mehlberg
  • Mehlhardt
  • Meter
  • Meinecke
  • Meinicke
  • Meiselbach
  • Meißner
  • Meissner
  • Meister
  • Meisterlin
  • Meisterling
  • Meitzendorf
  • Mellwitz
  • Melms
  • Mencelius
  • Menke
  • Mentz
  • Menz
  • Menzel
  • Menzelius
  • Mertens
  • Mertz
  • Meseberg
  • Messerschmidt
  • Mette
  • Metze
  • Metzel
  • Metzner
  • Mevius
  • Meybring
  • Meyer
  • Meyhe
  • Meyhe
  • Michaelis
  • Michaux
  • Michels
  • Mick
  • Miculci
  • Middendorf
  • Mieg
  • Miegel
  • Mieth
  • Milagius
  • Milling
  • Minor
  • Miritzsch
  • Mittelstraß
  • Möbes
  • Moerschel
  • Moese
  • Mogk
  • Möhlmann
  • Mohn
  • Mohr
  • Möhring
  • Mohs
  • Moldenhauer
  • Molitor
  • Möller
  • Molter
  • Molzhahn
  • Momegart
  • Monax
  • Monner
  • Mook
  • Mörchen
  • Morgenroth
  • Moritz
  • Morr
  • Mörtz
  • Moßbach
  • Mucius
  • Mücke
  • Mühlenbein
  • Mühlenberg
  • Müke
  • Mulert
  • Müller
  • Mumenius
  • Münchow, von
  • Muncke
  • Mund
  • Münnich
  • Münster
  • Müntzer
  • Münzer
  • Münzer
  • Münzner
  • Murrer
  • Musa
  • Musson
  • Mylius

N

  • Naeber, von
  • Nagel
  • Nägler
  • Nahde
  • Natko
  • Naucke
  • Naumann
  • Mawrath
  • Neander
  • Nebe
  • Nebel
  • Nedert
  • Neekmann
  • Neider
  • Neppen
  • Nethe
  • Nettelbeck
  • Neubauer
  • Neuber
  • Neuberg
  • Neugebauer
  • Neuhoff
  • Neumann
  • Neumeister
  • Neundorf
  • Neupert
  • Newi
  • Nickel
  • Nicolai
  • Niedhardt
  • Niemann
  • Niemeyer
  • Nier
  • Nießmann
  • Niethardt
  • Nikolai
  • Nilson
  • Nisaak
  • Nitschmann
  • Nitz
  • Nitzsche
  • Nixdorf
  • Noack
  • Nöhring
  • Nolte
  • Nordmann
  • Nöte
  • Nottnagel
  • Nowack
  • Ntoz
  • Nuppenau
  • Nüßler

O

  • Obbarius
  • Obenhaupt
  • Oberheim
  • Oberndorffer
  • Oehlmann
  • Oehme
  • Oelsner
  • Öhme
  • Öltze
  • Oppermann
  • Orlob
  • Oschatz
  • Osterburger
  • Osterland
  • Osterode
  • Ostwald
  • Otmannsdorf
  • Ott
  • Otte
  • Otting
  • Otto
  • Ötzel

P

  • Paasch
  • Pacius
  • Padicke
  • Paehr
  • Paetz
  • Pakendorf
  • Paldamus
  • Pallmann
  • Palmarius
  • Pannewitz, von
  • Pannier
  • Papa
  • Pape
  • Papst
  • Paris
  • Parrey
  • Partheil
  • Pasch
  • Paschasius
  • Päßler
  • Passeck
  • Patiens
  • Pätz
  • Patzer
  • Paul
  • Pauli
  • Pax
  • Paymel
  • Peinen, von
  • Peinling
  • Peins, von
  • Pels
  • Penzel
  • Perl
  • Perlberg
  • Perlitz
  • Perner
  • Peschel
  • Peschelius
  • Peters
  • Petri
  • Petzhold
  • Petzold
  • Peygenroth
  • Pfäff
  • Pfalz
  • Pfannenberg
  • Pfartschius
  • Pfau
  • Pfautsch
  • Pfeifer
  • Pfeiffer
  • Pfeil
  • Pfennigsdorf
  • Pflug
  • Pforte
  • Pfretzschner
  • Pfuhl
  • Phibo
  • Philo
  • Pickart
  • Pickel
  • Pietscher
  • Pietschker
  • Pinoes
  • Pinzelt
  • Piscator
  • Piseta
  • Pistorius
  • Plate
  • Plato
  • Plesken
  • Plessing
  • Plew
  • Plossius
  • Pobritzius
  • Podolski
  • Podstawa
  • Poenert
  • Poersch
  • Poeschke
  • Poetschke
  • Pohle
  • Polit
  • Pollinger
  • Pöllnitz, von
  • Pölmann
  • Polster
  • Polus
  • Poose
  • Popitz
  • Poppe
  • Poppenburg
  • Popperodt
  • Posantzky
  • Pose
  • Pötsch
  • Praetorius
  • Prasse
  • Preckel
  • Prehl
  • Preikschas
  • Prell
  • Pretzsch
  • Prietsch
  • Printius
  • Prinz
  • Pritius
  • Prösch
  • Prüfer
  • Prunus
  • Puchau
  • Pudicke
  • Puhlmann
  • Pulmann
  • Pulmer
  • Pultz
  • Pülzig
  • Püschel
  • Puttmann

Q

  • Quasthoff
  • Quatz
  • Quehl
  • Queller
  • Quellmaltz
  • Quitzow

R

  • Raake
  • Rade
  • Radeloff
  • Radewitz
  • Raeber
  • Rahrt
  • Raimond
  • Ramdohr
  • Randel
  • Ranitzsch
  • Ranthahn
  • Rapp
  • Rarisch
  • Rarischius
  • Rasch
  • Raschke
  • Raspe
  • Rath, von
  • Rau
  • Rauch
  • Reuchfuss
  • Raue
  • Raumer
  • Rauschenplat, von
  • Rawald
  • Rawenitz
  • Rawes
  • Reche
  • Rechenbach
  • Rechenberg, von
  • Redenz
  • Regenstein
  • Regis
  • Regis, von
  • Reichard
  • Reiche
  • Reichhelm
  • Reichmann
  • Reifenstein
  • Reil
  • Reim
  • Reimers
  • Reinecke
  • Reinhard
  • Reinhardt
  • Reinhardt, von
  • Reinhorst
  • Reinicke
  • Reinschmidt
  • Reinhorst
  • Reinicke
  • Reinschmidt
  • Reinsdorf
  • Reis
  • Reising, von
  • Reizig
  • Reizuch
  • Rengel
  • Rennwolf
  • Renthe
  • Renxien
  • Repler
  • Reps
  • Rese
  • Resius
  • Restel
  • Rettig
  • Reubert
  • Reuptsch
  • Reuß
  • Reuscher
  • Reusner
  • Reuter
  • Revilliod, de
  • Reyer
  • Rhesius
  • Rhiem
  • Rhoda
  • Rhode
  • Rhost
  • Richter
  • Riede
  • Riedel
  • Riefenhausen
  • Rieger
  • Riemenschneider
  • Riemschneider
  • Rienecker
  • Riese
  • Rinck
  • Rindfleisch
  • Ringlieb
  • Risch
  • Riße
  • Risener
  • Rissfeld
  • Ritter
  • Rittmeister
  • Rivander
  • Robaldus
  • Röber
  • Röberus
  • Rochlitz
  • Rocholl
  • Rocholz
  • Rode
  • Röder, von
  • Rogge
  • Rohden
  • Rohleder
  • Röhrbach
  • Röhricht
  • Rolf, Romanus
  • Römer
  • Römmer
  • Rönhagen
  • Röring
  • Rosa
  • Roscher
  • Rose
  • Röseler
  • Rosenbaum
  • Rosenberg
  • Rosenhagen
  • Rosenkranz
  • Rosenthal
  • Rößler
  • Rösner
  • Rost
  • Rostock
  • Roteberg
  • Roth
  • Rothard
  • Rothbarth
  • Rothe
  • Rother
  • Röthling
  • Rothwang
  • Röttger
  • Roxer
  • Rückmann
  • Rüde
  • Rüdiger
  • Rudloff
  • Rudolf
  • Rudolph
  • Rudolphi
  • Rüetschi
  • Ruge
  • Rühl
  • Rühle
  • Rule
  • Rulicke
  • Rümpler
  • Runge
  • Rungius
  • Ruppelius
  • Ruß
  • Rust
  • Rusthenius
  • Rüter
  • Rutzke

S

  • Sachs
  • Sachse
  • Sachsenberg
  • Sack
  • Saebisch
  • Saemann
  • Sagemüller
  • Sahl
  • Salbach
  • Sallmuth
  • Salm
  • Salmsdorf
  • Salmuth
  • Salzmann
  • Sammler
  • Samuel
  • Samuelis
  • Sander
  • Sanneman
  • Saschek
  • Sauerbrunn
  • Saxenberg
  • Saxenberger
  • Schaaf
  • Schab
  • Schacher
  • Schaeffer
  • Schäfer
  • Schälike
  • Schardius
  • Scharf
  • Scharff
  • Scharffenberg
  • Scharlach
  • Schatz
  • Schätiing
  • Schaubitius
  • Schaue
  • Schauer
  • Schaumburg
  • Schaup
  • Schedler
  • Scheffel
  • Scheffler
  • Scheibe
  • Schein
  • Schelle
  • Scheller
  • Schenk
  • Scheppel
  • Schettler
  • Scheundel
  • Schibelius
  • Schicht
  • Schickard
  • Schickedanz
  • Schieckel
  • Schiele
  • Schilling
  • Schimanski
  • Schimezius
  • Schimkat
  • Schinckel
  • Schindewolf
  • Schindler
  • Schinke
  • Schirmer
  • Schlaaf
  • Schlaginhaufen
  • Schlatter
  • Schlede
  • Schlegel
  • Schleiffers
  • Schlesier
  • Schleßner
  • Schlicht
  • Schlichter
  • Schlichting
  • Schlick
  • Schliephake
  • Schlieter
  • Schlitte
  • Schlörholdt
  • Schlosser
  • Schlotthauer
  • Schlüter
  • Schmachtel
  • Schmager
  • Schmautz
  • Schmelzer
  • Schmid
  • Schmidt
  • Schmiedecke
  • Schmolke
  • Schmucker
  • Schnabel
  • Schneider
  • Schnell
  • Schneppel
  • Schnürpel
  • Schöbe
  • Schoch
  • Schoen
  • Scholle
  • Scholtz
  • Scholz
  • Schönberg
  • Schönborn
  • Schöne
  • Schönemann
  • Schönichen
  • Schönjan
  • Schönrock
  • Schöpfwinkel
  • Schoppe
  • Schrader
  • Schreiber
  • Schrepegrell
  • Schröder
  • Schrödter
  • Schröer
  • Schroeter
  • Schrot
  • Schröter
  • Schubart
  • Schubert
  • Schubig
  • Schubring
  • Schuft
  • Schuhl
  • Schuhmacher
  • Schuhmann
  • Schüler
  • Schulmeiß
  • Schulte
  • Schultesius
  • Schultz
  • Schultze
  • Schulz
  • Schulze
  • Schulze-Berge
  • Schumacher
  • Schumann
  • Schuster
  • Schütz
  • Schütze
  • Schwabe
  • Schwalbe
  • Schwalenberg
  • Schwarten
  • Schwartz
  • Schwartzkopf
  • Schwarz
  • Schwarze
  • Schwarzkopf
  • Schweickert
  • Schweikert
  • Schweinitz, von
  • Schweitzer
  • Schwencke
  • Schwenke
  • Schwenkert
  • Schwetzke
  • Schwingenhammer
  • Sciurus
  • Scriba
  • Scroderus
  • Scultetus
  • Sebode
  • Sechting
  • Sechtler
  • Seegebarrt
  • Seeger
  • Seehausen
  • Seel
  • selig
  • Seelmann
  • Segemüller
  • Seger
  • Sehring
  • Sehse
  • Seide
  • Seidel
  • Seidelius
  • Seidensticker
  • Seidig
  • Seifert
  • Seiler
  • Selger
  • Seliger
  • Sellius
  • Seltenreich
  • Senff
  • Sennewald
  • Sergius
  • Settgast
  • Setzerus
  • Seusing
  • Seyffart
  • Siburg
  • Siebert
  • Siebigke
  • Siech
  • Siedersleben
  • Steding
  • Stegel
  • Siegfried
  • Sielaff
  • Sienold
  • Siewe
  • Sillig
  • Simmers
  • Simon
  • Sintenis
  • Sippling
  • Sixtus
  • Sloot, van der
  • Sobbe
  • Söchting
  • Söchtings
  • Soehns
  • Soll
  • Sommer
  • Sonnemann
  • Spalter
  • Spangenberg
  • Sparmann
  • Specht
  • Spengler
  • Sperling
  • Spiegel
  • Spiegel, von
  • Spielmeyer
  • Spieß
  • Spitta
  • Splitthausen
  • Spohr
  • Sponholz
  • Springer
  • Spudaeus
  • Stahlschmidt
  • Stahr
  • Stange
  • Stannius
  • Star
  • Starcke
  • Stärke
  • Starz
  • Steche
  • Steckel
  • Steckelberg
  • Steffen
  • Stegemann
  • Stein
  • Steinel
  • Steinhäuser
  • Steinkopff
  • Steinmetz
  • Steinmöller
  • Steltner
  • Stenzel
  • Stephan
  • Stephani
  • Sternitz
  • Stethe
  • Stettin, von
  • Steuber
  • Steuerthal
  • Steutz
  • Steyrer
  • Stich
  • Stickel
  • Stiebler
  • Stieler
  • Stier
  • Stilcke
  • Stock
  • Stöcker
  • Stohm
  • Stoll
  • Stolle
  • Stolte
  • Stolze
  • Stolzen
  • Stolzenberg
  • Storbeck
  • Storck
  • Stötzer
  • Stoye
  • Strauch
  • Stehlau
  • Streso
  • Streubel
  • Streubner
  • Strizelius
  • Strümpfel
  • Strutz
  • Struwing
  • Stubenrauch
  • Stöbner
  • Sturm
  • Sturt
  • Stutz
  • Sucro
  • Suerinus
  • Sulzer
  • Süßefleisch
  • Süßemilch
  • Susewind
  • Süßfleisch
  • Süßmilch
  • Sutor
  • Sutorius
  • Sydow

T

  • Tämmler
  • Tappe
  • Taschenberg
  • Tatius
  • Tatsche
  • Taube
  • Tauber
  • Tegtmeyer
  • Teichert
  • Teichmann
  • Teichmüller
  • Teichtmeyer
  • Teißner
  • Tendler
  • Tennert
  • Teschner
  • Tesdorff
  • Tettenborn
  • Teuffel
  • Theer
  • Theodoricus
  • Theodorus
  • Theopold
  • Thermann
  • Thetmann
  • Theuerkauf
  • Thiele
  • Thiemann
  • Thieme
  • Thieß
  • Thilomannus
  • Thonke
  • Thormann
  • Thumbeck
  • Thümen
  • Tielisch, von
  • Tiemann
  • Tile
  • Tilemann
  • Tiling, von
  • Timander
  • Timler
  • Timpe
  • Tipmann
  • Tirpen
  • Tischmeyer
  • Titius
  • Titus
  • Tod
  • Todtleben
  • Toepffer
  • Töpfer
  • Topp
  • Torger
  • Torges
  • Törkler
  • Tornau
  • Trabe
  • Trachsler
  • Träger
  • Trebelius
  • Treger
  • Trempenau
  • Treutler
  • Treviranus
  • Trichter
  • Triebel
  • Trinius
  • Trinkler
  • Triptis
  • Troitzsch
  • Troldenier
  • Truckenbrot
  • Tunkel
  • Tuppenhagk
  • Türcke
  • Turkhammer
  • Tutzel
  • Tyle
  • Typke

U

  • Udreyer
  • Ufer
  • Uhle
  • Uhlich
  • Ulbrich
  • Ulfert
  • Ulich
  • Ullrich
  • Ulrich
  • Ulrius
  • Ummendorff
  • Ungar
  • Unger
  • Untenzu
  • Urban
  • Ursin
  • Ursinus
  • Uthemann
  • Uthmann

V

  • Valandt
  • Valentin
  • Valentiner
  • Vechner
  • Vellmer
  • Veltberg
  • Ventzky
  • Vetterlein
  • Vidal
  • Vielitz
  • Vierthaler
  • Vincentius
  • Vogel
  • Vogelius
  • Vogelsang
  • Vogt
  • Voigt
  • Voigtländer
  • Völgner
  • Volke
  • Vollbrecht
  • Vollhering
  • Vollmar
  • Vollock
  • Vollschwitz
  • Vollstädt
  • Volmann
  • Vorverius

W

  • Waasner
  • Wachsmuth
  • Wachter
  • Wächtler
  • Wagenblaß
  • Wagener
  • Wagenknecht
  • Wagner
  • Wahl
  • Wahle
  • Wahlmann
  • Wahn
  • Wähner
  • Walch
  • Waldeck
  • Walkeling
  • Walkhoff
  • Wallmann
  • Walsdorf
  • Walter
  • Walther
  • Wapenhensch
  • Warneyer
  • Waschke
  • Waschmann
  • Wäser
  • Wassermann
  • Watson
  • Weber
  • Weberstädt
  • Wecke
  • Wedemann
  • Wegener
  • Wehrenpfennig
  • Weiden
  • Weidenius
  • Weider
  • Weikhmann
  • Weiland
  • Weiner
  • Weise
  • Weißenborn
  • Weiser
  • Weismain
  • Weker
  • Weltzsch
  • Wendroth
  • Wendt
  • Wengler
  • Wenigerkindt
  • Wennemeier
  • Wennemeyer
  • Wennholz
  • Wentze
  • Wentzel
  • Wenzel
  • Wenzlo
  • Werckmeister
  • Werden
  • Werger
  • Werkmeister
  • Wernberg
  • Werner
  • Werth
  • Wesch
  • Wessel
  • West
  • Westphal
  • Wex
  • Weydemann
  • Weyhe
  • Wichmann
  • Wicht
  • Widrinna
  • Wieck
  • Wiedenhoff
  • Wieduwild
  • Wiegert
  • Wiegleb
  • Wiesenick
  • Wieskott
  • Wietzke
  • Wilhelm
  • Wilhelmy
  • Wilke
  • Wilkendorf
  • Wille
  • Willicke
  • Willius
  • Winckler
  • Windschild
  • Winigke
  • Winkelmann
  • Winkler
  • Winß
  • Winshemius
  • Winter
  • Wintermann
  • Wintzer
  • Wippel
  • Wippermann
  • Wirker
  • Wirth
  • Wirtt
  • Wißmann
  • Wittig
  • Wittke
  • Wittmeier
  • Witzig
  • Woche
  • Woesten
  • Wögener
  • Wöhler
  • Wohlhaupt
  • Wohlleben
  • Woldenberg
  • Wolf
  • Wolff
  • Wolffen
  • Wolter
  • Woltersdorff
  • Womrath
  • Wormlitius
  • Wosylus
  • Wrampe
  • Wrich
  • Wulff-Woesten
  • Wülke
  • Wulstorf
  • Wulstorp
  • Wultze
  • Wurmb
  • Wurthmann
  • Wüstinger

Z

  • Zabel
  • Zabeler
  • Zach
  • Zachariä
  • Zachariae
  • Zadow
  • Zander
  • Zangemeister
  • Zanthier, von
  • Zehl
  • Zehler
  • Zehnpfund
  • Zeideler
  • Zeidler
  • Zeising
  • Zelle
  • Zeppernick
  • Zerbst
  • Zesen, von
  • Zetsch
  • Ziegel
  • Zieger
  • Ziegera
  • Ziehe
  • Ziehe-Pfenningsdorf
  • Zier
  • Ziercke
  • Zierenberg
  • Zimmermann
  • Zinne
  • Zintz
  • Zippel
  • Zölfel
  • Zöllich
  • Zollmann
  • Zopf
  • Zschock, von
  • Zschorn
  • Zuckert
  • Zürch
  • Zürner
  • Zweidlei
  • Zwengel
  • Zwickau
  • Zwingenberg

Einwohnerliste Mühlstedt 1911

Ein weiterer kurzer Adressbuchauszug zu Mühlstedt, dieses Mal von 1911.

Ich suche weitere Einwohnerlisten des Ortes. Wer hat Zugriff auf weitere Adressbücher und andere Quellen?

Quelle: Adreßbuch des ländlichen Bewohner des Kreises Zerbst und der angrenzenden preußischen Ortschaften. 7. Auflage. Verlag von Carl Neundorf, Zerbst 1911. (WorldCat)

Dorf Mühlstedt

323 Einwohner. 62 Häuser.
Amtsvorsteher: Rentier Wilhelm Oehlmann in Natho
Schulze: Gutsbesitzer August Herrmann
Poststation: Roßlau

Baake, Carl, Häusler 46.
Bergholz, Friedrich, Gutsbes. 44.
Bergholz, Richard, Halbsp. 43.
Bergt, Eduard, Häusler 47.
Böhme, Carl, Bahnwärter 37.
Bruchmüller, Friedrich, Arbeiter 29.
Düben, Friedrich, Landwirt 32.
Düben, Friedrich, Bahnwärter 36.
Els, Christian, Häusler 4.
Fräßdorf, Siegmund, Arbeiter 7b.
Fricke, Carl, Schneidermstr. 26.
Friedrich, Otto, Gutsbes. 10.
Friedrich, Christian, Gutsbes. 12.
Friedrich, Gottlieb, Altsitzer 39.
Friedrich, Hermann, Halbsp. 39.
Friedrich, Karl, Rentier 10.
Gebeler, Albert, Cossat 18.
Gens, Christian, Altsitzer 3.
Gensecke, August, Häusler 40.
Genz, Friedrich, Gutsbes. 3.
Genz, Otto, Cossat 8a.
Graßhoff, Otto, Landwirt 27.
Graßhoff, Andreas, Häusler 27.
Gummel, Friedrich, Kantor 41.
Hannemann, Henriette, Gastwirtsch. 45.
Hennig sen., Wilh., Hausschlächter 33.
Hennig jun., Wilh., Hausschlächter 33.
Herrmann, Max, Mühlenbes. 57.
Herrmann, Carl, Gutsbes. 16.
Herrmann, August, Gutsbes. 1.
Herrmann, Friedrich, Oekonom 58.
Herrmann, Gottlieb, Altsitzer 17.
Herrmann, Otto, Cossat 8.
Herrmann, Alfred, Mühlenbes. 56.
Herrmann, Ernst, Landwirt 54.
Herrmann, Friedrich, Halbsp. 17.
Herre, Gustav, Kupferschmied 59.
Kilz, Wilhelm, Halbsp. 11.
Klabe, Otto, Maurer 4.
Klabe, Hermann, Arbeiter 30.
Klabe, Friederike, Witwe, Gutsbes. 19.
Klabe, Gottfried, Altsitzer 54.
König, Friedrich, Maurer 8b.
König, Gottfried, Cossat 22.
Krüger, August, Kreiswegewärter 53.
Krüger, August, Maurer 37a.
Külz, Andreas, Gutsbes. 7.
Marquardt, Arthur, Bäckermeister 43.
Miehlitz, Christian, Häusler 34.
Miehlitz, Gottlieb, Häusler 28.
Pfennigsdorf, Gottlieb, Altsitzer 9.
Pfennigsdorf, Hermann, Gutsbes. 9.
Rauh, Ernst, Schmiedemstr. 31.
Richter, Ernst, Häusler 7d.
Sanftenberg, Gottlieb, Altsitzer 2.
Sanftenberg, Friedrich, Gutsbes. 2.
Schmidt Dr., Walter, Pastor 23.
Schneider, Otto, Arbeiter 8b.
Schöne, Gustav, Stellmachermstr. 24.
Schöne, Carl, Halbsp. 42.
Schreier, August, Häusler 7a.
Schröter, Friedrich, Kaufmann 21.
Schulze, Witwe, Häuslerin 38.
Schulze, Wilhelm, Gutsbes. 6.
Siegert, August, Cossat 14.
Siegert, August, Cossat 14.
Specht, Gustav, Landwirt 35.
Teichelmann, Friederike, Witwe 15.
Tuchel, Gustav, Schuhmachermstr. 20.
Wetzel, Gustav, Oekonom 7c.
Wolf, Hermann, Handelsmann 7e.
Wöpe, August, Gutsbes. 13.
Zehle, Heinrich, Restaurateur 25.

Einwohnerliste Mühlstedt 1934

Anbei eine Liste der Haushaltsvorstände Mühlstedts aus dem Jahr 1934.

Ich suche weitere Einwohnerlisten des Ortes. Wer hat Zugriff auf andere Adressbücher und andere Quellen?

Quelle: Einwohnerverzeichnis des Landkreises Zerbst nebst den benachbarten preußischen Ortschaften und den Städten Eisenmoorbad Lindau, Coswig, Roßlau, Loburg. Zeidler, Zerbst 1934. (WorldCat)

Mühlstedt

(Entfernung bis zur Kreisstadt Zerbst 14,27 km.)

Anzahl der Gehöfte: 61
Anzahl der Familien: 65
Amtsvorsteher: Gustav Gens, Mühlstedt
Ortsvorsteher: Gustav Gens, Mühlstedt
Standesbeamter: August Niemann, Meinsdorf
Landjägeramt: Wilhelm Koch, Landjägermeister, Meinsdorf, Telefon Roßlau 424
Bezirkshebamme: Frau Strauchmann, Meinsdorf
Schlachtviehbeschauer: Karl Puchel, Meinsdorf
Trichinenbeschauer: Otto Böhme, Mühlstedt
Oeffentl. Fernspr.: Kaufmann Schrödert Telefon Roßlau 393

Baake, Karl, Landwirt 46
Bär, Minna Witwe 9
Bergholz, Christian, Landw. 16
– Friedrich, Landwirt 44
Böhme, Hermann, Bahnarb. 34
– Otto, Trichinenbeschauer 37
Bruchmüller, Friedrich, Landwirt 29
Düben, Friedrich, Landwirt 32
– Friedr. Eisenbahnschaffner i. R. 36
Fräßdorf, Christian, Bahnarbeiter 7b
Friedrich, Herm. Landw. 39
– Otto, Landwirt 10
– Paul, Lehrer 41
Gebeler, Anna, Witwe 18
Gens, Friedrich, Landwirt 3
– Gustav, Landwirt 12, Telefon Roßlau 561
– Otto, Landwirt 8a
Gensecke, Hermann Landw. 40
– Otto, Landwirt 7d
Graßhoff, Otto, Landwirt 27
– Paul, Hausschlächter 26
Grubel, Fritz, Mühlenpächt. 56 (Buchholzmühle)
Hannemann, Robert, Gastw. 45 Telefon 213
Hennig, Friederike, Witwe 33
Herre, Gust., Kupferschmied 59
– Otto, Landwirt 7c
Herrmann, Ernst, Landw. 54
– Friedrich, Landwirt 17
– Gustav, Landwirt 1
– Max, Mühlenbesitzer 55, Telefon Roßlau 292
– Otto, Landwirt 8
Kilz, Wilhelm, Landwirt 11
Klabe, Herm. Bahnarbeiter 30
– Otto, Invalide 4
König, Otto, Landwirt 22
Körner, Arthur, Landwirt 19, Telefon Roßlau 439
Kortleben, Otto, Landwirt 38
Krüger, August, Invalide 37a
– August, Arbeiter 52
– Hermann, Landwirt 15
– Hermann, Landwirt 20
Külz, Hermann, Landwirt 7
Leps, Otto, Landwirt 47
Mebel, Fritz, Landwirt 58
Meinicke, Gottfried, Jagdaufseher 56 (Buchholzmühle)
Mengewein, Richard, Stellmachermeister 24
Miehlitz, Hermann, Landw. 28
Müller, Friedrich, Landw. 43
Pfennigsdorf, Mart., Pastor 23
Rauh, Otto, Schmiedemstr. 31
Sanftenberg, Friedr. Landw. 2
Schmidt, Friedrich, Tischlermeister 7a Telefon Roßlau 489
Schneider, Otto, Landwirt 8b
Schöne, Willi, Landwirt 42
Schreier, Kurt, Arbeiter 71
Schröter, Elise, Kolonialwarenhandlung 21 Oeffentl. Fernsprechstelle, Roßlau 393
Stegert, August, Landwirt 14
Specht, Gustav, Landwirt 35
Wartmann, Paul, Landw. 6
Wirth, Karl, Maler 25
Wolf, Herm., Handelsmann 7e
Wöpe, Friederike, Witwe 13

Die Kirchenbücher zu Mühlstedt

Auszug aus dem Mühlstedter Kirchenbuch von 1755

Auszug aus dem Mühlstedter Kirchenbuch von 1755

Kirchenbücher für Mühlstedt1 sind seit 1660 nachgewiesen. Lücken bestehen über größere Zeiträume bei den Hochzeiten (1666–1680 sowie 1689–1730).2 Ob es frühere Kirchenbücher gab, die etwa durch Einwirkungen des Dreißigjährigen Kriegs verloren gingen, ist mir nicht bekannt. In der Umgegend sind teilweise Kirchenbücher seit dem Beginn des 17. Jahrhunderts nachgewiesen.

Die Einträge bis 1816 wurden 1936 von Dr. Walter Schmidt, Pastor in Mühlstedt von 1902 bis 19243, in einem Register zusammengestellt. Die Aufzeichnungen nach 1816 enthalten teilweise zeitgenössische Register. In der als Vierthalter-Kartei bekannten Verkartung anhaltischer Kirchenbücher ist Mühlstedt nicht enthalten.

Die Kirchenbücher sind nicht verfilmt, sie können für den Zeitraum bis 1871 ebenso wie die dazugehörigen Register im Landeskirchlichen Archiv in Dessau eingesehen werden. Im Rahmen meiner beschränkten Aufzeichnungen aus diesen Kirchenbüchern sind bei Interesse ggf. Auskünfte möglich.


  1. Mühlstedt im Genealogischen Ortsverzeichnis (GOV) 
  2. Reinhold Specht: Das Land Anhalt II (Kreis Zerbst). In: Friedrich Wecken (Hrsg.): Familiengeschichtlicher Wegweiser durch Stadt und Land. Verlag Degener und Co., Leipzig 1937, S. 53f. (WorldCat
  3. Hermann Graf: Anhaltisches Pfarrerbuch. Die evangelischen Pfarrer seit der Reformation. Landeskirchenrat der Evangelischen Landeskirche Anhalts, Dessau 1996. (WorldCat